Mit Telemedizin Pflegekräfte überzeugen

Karriere | 05.05.23
TEILEN

Marlene Helten, Einrichtungsleiterin der Wohnanlage Am Alten Stadttor in Bad Münstereifel nutzte den Karrieretag Ende April, um in lockerer Atmosphäre die Einrichtung und ihr compassio-Team potenziellen Bewerbern vorzustellen. Dabei konnte sie vor allem mit dem „TeleDoc“ überzeugen, welcher als Modellprojekt in der Einrichtung zum Einsatz kommt und die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften zukünftig erleichtert.
Volles Haus in der Wohnanlage Am Alten Stadttor Bad Münstereifel. Viele Bewerber interessierten sich beim Karrieretag für Beschäftigungsmöglichkeiten in der Pflege und nutzten das Kennenlernangebot mit Programm. Neben leckeren selbstgemixten Cocktails und Fingerfood, gab es Einblicke in die neugestaltete Einrichtung sowie die Vorstellung der Mitarbeiter-Benefits mit Fort- und Weiterbildungsangeboten, Top-Gehalt und Gewinnspiel. Zwei Bewerber unterschrieben bereits am Abend ihren Arbeitsvertrag und sicherten sich damit die Chance auf attraktive Gewinne wie Reise-, Wellness- oder Restaurantgutschein. Highlight des Abends war die Vorstellung des „TeleDoc“, welcher als Modellprojekt zukünftig im Haus zum Einsatz kommt.

Telemedizin in der Pflege
Der Ärztemangel, vornehmlich in ländlichen Regionen, führt zu einer Überlastung der Mediziner. Immer mehr Pflegebedürftige leben in Pflegeheimen und bedürfen dort ebenso einer hausärztlichen Versorgung. Kurzfristige Hausbesuche sind nicht immer möglich. Folglich sind Pflegekräfte gezwungen, oftmals auch in medizinischen Routinefällen, häufiger den Notruf zu wählen, obwohl Krankenhausaufenthalte für Pflegebedürftige sehr belastend sind und durch einen Arztbesuch vielfach vermeidbar wären.
Abhilfe versprechen Televisiten, die bereits erprobt wurden. Die AOK Rheinland/Hamburg und der Kreis Euskirchen wollen in einem gemeinsamen Projekt Televisiten in elf Pflegeeinrichtungen intensiv testen und Erfahrungen sammeln. Der Kreis Euskirchen soll dabei als Modellregion für den ländlichen Raum wertvolle Erkenntnisse liefern. Marlene Helten und ihr Team freuen sich, dass das „Alte Stadttor“ mit dabei sein darf.
Durch Telemedizin kann der Arzt seinen Patienten flexibel „aus der Ferne“ medizinisch betreuen. Der sinnvolle Einsatz von Telemedizin, kann die Lebenssituation von Pflegebedürftigen als auch die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften verbessern. Eine Konsultation mit dem betreuenden Hausarzt oder der Fachärztin zur niedrigschwelligen Abklärung einer medizinischen Situation oder auch für eine Routine-Visite schaffen schnell Klarheit und Handlungssicherheit für Pflegekräfte. Stresssituationen für Pflegebedürftige durch Transporte, Krankenhausaufenthalte und Veränderungen im Alltag werden vermieden.
Bei der Televisite sind Patienten gemeinsam mit einer Pflegekraft im digitalen Austausch mit dem Arzt. Gemeinsam wird besprochen, ob weitergehende Maßnahmen erforderlich sind. Zudem können durch technische Vernetzung auch objektive Messdaten wie Blutdruck, Blutzucker oder der Sauerstoffsättigung genommen werden.
Der TeleDoc wurde von der Firma DocsinClouds mit Sitz in Aachen entwickelt und ist ein speziell für stationäre Pflegeeinrichtungen entwickeltes System. Die Vorstellung kam bei Mitarbeitern und Bewerbern sehr gut an. Der neue Kollege bekam auch sogleich den Namen Günter verpasst und ist damit ein richtiges Mitglied des Teams. Besonders die Bewerber waren sehr angetan von der neuen Technologie und werteten diese als Pluspunkt bei ihrer  Entscheidung für compassio als künftigen Arbeitgeber.

Mehr aus Karriere

Anerkennung und Wertschätzung für Pflegende

compassio würdigt seine Mitarbeiter zum internationalen Tag der Pflege

Am 12. Mai, dem internationalen Tag der Pflege, stehen alljährlich die professionell Pflegenden im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Seit 1967 wird...

Neue Impulse für die Pflegedokumentation

Spannende Themen, lebhafte Diskussionen und intensive Schulungen waren die Eckpfeiler unserer ersten Vivendi PD Kurse dieses Jahres in Aystetten!

Die Schulungsreihe, die sich auf wichtige Grundlagen konzentriert, darunter die...

Alles Liebe unseren Powerfrauen!

#Weltfrauentag – Zum Weltfrauentag möchten wir betonen, dass wir uns über unseren Anteil von über 81 Prozent weiblichen Kolleginnen sehr freuen. Darüber hinaus sind rund 78 Prozent unserer Führungskräfte...

Jubilare bei compassio

compassio hat seine Jubilare des regionalen Teams und der Zentrale der Jahre 2022 und 2023 für 5, 10 und 15 Jahre Treue zum Unternehmen geehrt.  Kollegen aus dem regionalen...

Achtsamkeit im (Pflege)alltag: compassio unterstützt mentale Gesundheit

In Kooperation mit der BARMER Krankenkasse unterstützt compassio seine Mitarbeiter mit innovativem Ansatz für mehr Wohlbefinden. Der Pflegealltag ist bekanntermaßen anspruchsvoll und erfordert nicht nur fachliche Kompetenz, sondern auch...

Julia Friedrich – Die compassio – „Springerin“ im Interview mit der ALTENHEIM

Julia Friedrich ist berufsmäßig viel unterwegs. Sie arbeitet im Springerpool bei der compassio als Pflegefachkraft. Abwechslung und wertvolle Einblicke in immer wieder andere Pflegeheime sind dabei garantiert. Für die...

Gelingende Integration in der Seniorenresidenz MEINE – Marokko lässt grüßen – eine Erfolgsstory

Einrichtungsleiterin Angelika Capellmann aus der Seniorenresidenz Meine ist die Ausbildung von Pflegefachkräften seit jeher eine Herzensangelegenheit. In der stationären Pflegeeinrichtung mit 87 Wohnplätzen absolvieren aktuell 32 Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner...

Neue Wege bei der Ausbildung von Pflegefachkräften – 5.000 Kilometer von Kamerun nach Arnum

Der Fachkräftemangel in der stationären Seniorenpflege hat die Verantwortlichen in der Seniorenresidenz Arnum dazu bewegt, innovative Ansätze in der Ausbildung zu verfolgen. Seit dem letzten Jahr durchlaufen Schülerinnen aus...

Festival-Fieber bei compassio: Pflege-Azubis feiern und vernetzen sich

Auch in diesem Jahr bot compassio im Süden seinen Pflegeschülern ein herausragendes Ereignis: ein Tag voller Glamour und Spaß mit einer großen Portion Festival-Fieber. Dieses Azubi-Event, das Jahreshighlight für...

Neue compassio-Website setzt Akzente auf Information und Emotionalität

Die SCHÖNES LEBEN Gruppe positioniert ihre stationäre Pflegekompetenz innerhalb der Unternehmensgruppe unter der Marke „compassio – Lebensräume & Pflege“ und bündelt damit die ehemaligen Pflege-Marken Gut Köttenich, Mediko und...