Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich informiert sich bei den Deggendorfer Werkstätten und im Seniorendomizil Haus Marienthal

Standort | 11.09.23
TEILEN

Der Bezirk hat viele Aufgaben, davon zahlreiche im sozialen Bereich. So unterstützt er Menschen mit Behinderung, aber auch Pflegebedürftige. Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich ist es deshalb ein großes Anliegen, regelmäßig Einrichtungen für Menschen mit Handicap und Senioren zu besuchen sowie auch bei den Beschäftigten zu hören, wo der Schuh drückt. Zusammen mit Deggendorfs dritter Bürgermeisterin Renate Wasmeier war er nun zu Gast in zwei Einrichtungen in Deggendorf: Bei den Deggendorfer Werkstätten und im Betreuten Wohnen und der Pflegeeinrichtung im Seniorendomizil Haus Marienthal.

Lebenshilfe-Geschäftsführer Volker Kuppler, Vorstand Wolfgang Geier und Sozialdienstleiterin Claudia Stecher führten Heinrich und Wasmeier durch die Werkstätten. „Unsere Einrichtung ist etwas in die Jahre gekommen, wir hoffen, wenn der Standort Regen fertig ist, dass dann irgendwann Deggendorf ansteht“, informierte Kuppler. Dennoch waren die Besucher beeindruckt von der angenehmen Arbeitsatmosphäre, gerade auch im Bereich „Individuelles Arbeiten und Betreuen“. Hier sind Menschen mit besonderem Betreuungs- und Pflegeaufwand beschäftigt und fertigen zum Beispiel einfache Teile für Firmen in der Region. „Die Menschen wollen arbeiten“, so die Erfahrung von Claudia Stecher.

Insgesamt 185 Mitarbeiter gibt es in allen Bereichen der Deggendorfer Werkstätten. Auf sie wird besonders eingegangen: Die Arbeitszeiten können in allen Bereichen individuell angepasst werden. In einem Bereich der Werkstatt wird gerade Weihnachtsdeko für den Laden in Deggendorf gefertigt. „Bei uns ist im August schon Weihnachten, das Weihnachtsgeschäft ist dann unsere Hochzeit“, gibt Stecher Einblick.

Allerdings ist es laut Wolfgang Geier zurzeit nicht einfach, im Bereich der Industrie genügend Aufträge zu finden. Die Flaute in der Industrie mache sich

bemerkbar. Man versuche, zusätzliche Auftraggeber zu finden, um die Maschinen auszulasten. Auch der Fachkräftemangel bei den Mitarbeitern der Lebenshilfe ist ein Problem. Begrüßt wird, dass sich der Bezirk einbringt bei der Einrichtung einer Schule für Heilerziehungspflege in Landshut – eine Möglichkeit, mehr von den gefragten Heilerziehungspfleger in der Region auszubilden und zu halten. „Wir werden hier weiter am Ball bleiben und einen Beitrag zum Fachkräftemangel leisten“, versprach Heinrich.

Mit einem Sitztanz wurden der Bezirkstagspräsident und die dritte Bürgermeisterin dann im Betreuten Wohnen und Seniorendomizil Marienthal willkommen geheißen. Zu „Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt“ zeigten sich die Senioren noch ganz beweglich, und Heinrich und Wasmeier applaudierten begeistert. Einrichtungsleiterin Doris Frammelsberger zeigte den Gästen ihr Haus und auch die Küche, denn die Mahlzeiten werden vor Ort gekocht und nachmittags gibt es selbstgebackenen Kuchen mit so mancher Portion Schlagsahne extra. Bei Hitze werden leckere Cocktails serviert. „Flüssigkeitsmangel gibt’s bei uns nicht“, sagt die Leiterin mit einem Augenzwinkern.

Auch sie kennt den Fachkräftemangel in der Pflege, allerdings steuert sie aktiv dagegen: Sie nimmt zum Beispiel regelmäßig Praktikanten, die zumeist von der Arbeit und Atmosphäre begeistert sind und im nächsten Jahr dann ihre Ausbildung antreten. Junge Mitarbeiter in Ausbildung bekommen eigene Kompetenzen und Mitspracherecht. Heuer haben am 1. September elf neue Azubis ihren Dienst begonnen. „Es war gar nicht so schwer. Es braucht einen niederschwelligen Zugang, und der ist wichtig: Azubis sind die Mitarbeiter der Zukunft“, sagt Frammelsberger. Und nach der Ausbildung investiert der Träger compassio weiter in die Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter. Gute Arbeitsbedingungen und ein wertschätzendes Miteinander liegen Frammelsberger besonders am Herzen.

„Dieses Engagement ist sehr begrüßenswert und sollte als Vorbild dienen“, sagte der Bezirkstagspräsident. „Aktuell erhalten 195 Personen in der Stadt Deggendorf vom Bezirk Leistungen der Hilfe zur Pflege. 2012 waren es 11,5 Millionen Euro, 2023 rund 13 Millionen Euro. Besonders hoch waren die Zahlen im Jahr 2022 mit 20 Millionen Euro. Der Bezirk nimmt diese wichtige Aufgabe sehr ernst. Es ist schön zu sehen, wie gut die Gelder in der Praxis ankommen.“

Einrichtungsleiterin Doris Frammelsberger, Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und dritte Bürgermeisterin Renate Wasmeier im Gespräch mit Bewohnerin Helga Krause, die launig aus ihrem Leben erzählte. Foto: Bezirk Niederbayern

Mehr aus Seniorendomizil Haus Marienthal

Besuch der Mietrachinger Grundschule im Seniorendomizil Haus Marienthal

Kürzlich durften wir die Schülerinnen und Schüler der Mietrachinger Grundschule im Seniorendomizil Haus Marienthal begrüßen. Die Kinder und unsere Bewohner haben sich hervorragend verstanden und gemeinsam tolle Gespräche geführt....

Einladung zum Tanztee

Wir laden Sie herzlich zu unserem Tanztee im Seniorendomizil Haus Marienthal in Deggendorf ein. Von 14 bis 16 Uhr erwarten Sie nicht nur alte Schlager und gute Musik, sondern...

Bayrisches Maifest

Im Seniorendomizil Haus Marienthal wurde ein fantastisches Maifest gefeiert! Das sonnige Wetter erlaubte es uns, die Feierlichkeiten im Freien zu genießen. Ganz im regionalen Stil wurde mit bayrischen Speisen...

Kultur- und Einkaufsnacht in Deggendorf

Das Seniorendomizil Haus Marienthal war Teil der Langen Kultur- und Einkaufsnacht in Deggendorf! Bei diesem besonderen Event konnten Besucher die frühlingshafte Atmosphäre in der Genuss-Einkaufsstadt Deggendorf bis in die...

Seniorendomizil Haus Marienthal tritt dem renommierten Bündnis des „Werdenfelser Weg“ bei und vermeidet freiheitsentziehende Maßnahmen

Das Seniorendomizil Haus Marienthal in Deggendorf schließt sich dem Bündnis des „Werdenfelser Weg“ an. Die bundesweit wachsende Initiative setzt sich dafür ein, dass Fixierungen und freiheitsentziehende Maßnahmen von kranken...

Besuch der Alpakas

Am 11.04.24 hatten wir im Haus Marienthal Besuch von Alpakas! Unsere Bewohner genossen es, diese sanften Tiere zu streicheln und ihre ruhige Natur zu erleben. Die Alpakas brachten Freude...

Ein herzliches Dankeschön zum Tag der Hauswirtschaft

Am 21. März feierten wir den Tag der Hauswirtschaft und nutzten diese Gelegenheit, um unseren geschätzten Hauswirtschaftskollegen ein herzliches „Danke“ zu sagen! Ihre harte Arbeit und ihr Engagement bleiben...

Frühlingsfest mit den Kindern des Kiga Hafenbredel

Entdecken Sie die bezaubernden Momente des gemeinsamen Ostertütensuchens mit den Kindern des Kindergartens Hafenbredel im Seniorendomizil Haus Marienthal! Unsere Bewohner hatten das Vergnügen, zusammen mit den Kindern nach bunten...

Ein Frühlingsfest voller Freude

Unsere Bewohner genossen einen Tag voller Spaß und Gemeinschaft, inklusive blumiger Dekorationen, fröhlicher Musik und köstlicher Speisen. Das Haus war erfüllt von Gelächter und strahlenden Gesichtern, als Bewohner und...

Adventsbasar im Haus Marienthal

Am 20.11.2023 war unser Adventsbasar im Haus Marienthal in Deggendorf. Verkauft wurden Platzerl, Adventskränze, weihnachtliche Dekoration und Marmelade – natürlich alles selbstgemacht. Für das leibliche Wohl war mit Bratwürstl...